Immer mehr Schutzrechtsinhaber erhalten von Unternehmen unaufgeforderte Schreiben, in denen sie zur Bezahlung von Dienstleistungen im Bereich Patente, Marken und Geschmacksmuster, wie beispielsweise Veröffentlichung, Eintragung oder Aufnahme in Unternehmensverzeichnisse, aufgefordert werden. Diese Schreiben scheinen auf den ersten Blick von einer amtlichen Stelle zu stammen, sollten aber genau unter die Lupe genommen werden. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an uns, wir beraten Sie gerne über den Umgang mit diesen irreführenden Rechnungen und Mahnungen.

Hier ein Beispiel für eine irreführenden Zahlungsaufforderung für eine europäische Marke: