IMG_7875-3

Eine Marke ist ein Zeichen, das Waren und Dienstleistungen eines Unternehmens kennzeichnet und von anderen Waren und Dienstleistungen anderer Unternehmen unterscheidet. Als Marke können unter anderem Firmennamen, Produktnamen, sogar Bandnamen, Logos und Slogans geschützt werden.

Am häufigsten werden Marken als Wort- und Bildmarken oder Wort-Bildkombinationen verwendet und angemeldet. Sie erlauben es dem Markeninhaber seinen Kunden Werbeinformationen zu vermitteln, die mit der Herkunft oder der Qualität des Produktes assoziiert werden sollen. Die Marke stellt demnach das Erkennungsmerkmal für Ihre Kunden dar. Mit der Marke verknüpfen die Kunden ein bestimmtes Unternehmen sowie die Qualität der Produkte. Um Trittbrettfahrern einen Riegel vorschieben zu können, sollten Sie eine Markenanmeldung frühzeitig in Betracht ziehen.

Eingetragene Marken gelten aber nicht pauschal für alle Waren und Dienstleistungen, sondern es muss eine Auflistung der Waren und Dienstleistungen stattfinden, für die die Marke geschützt werden soll. Alle der aufgelisteten Waren und Dienstleistungen müssen unter dieser Marke innerhalb der jeweiligen länderspezifischen Fristen auch ernsthaft benutzt werden, ansonsten droht der Verlust des Markenschutzes für die nicht benutzten Waren oder Dienstleistungen.

Der sicherste Schutz einer Marke kann durch die Eintragung in das jeweilige Register erreicht werden. Hierbei gilt das Territorialitätsprinzip. Das heißt, dass sich der Schutzbereich der Marke nur auf das jeweilige Land erstreckt, in dem die Marke eingetragen ist.

Der Markenschutz kann in den meisten Ländern alle 10 Jahre verlängert werden und ist zeitlich unbegrenzt. Das macht die eingetragene Marke zu einem sehr starken und langlebigen Schutzrecht.